Was bedeutet „Web 3.0“?

Web 3.0 (nicht Web3) bezeichnet die Idee eines intelligenten oder semantischen World Wide Web.

Die Vision: Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, will alles im Web auf der Datenebene vernetzen, um „sein volles Potenzial zu erschließen“.

Berners-Lee möchte alle Informationen miteinander verbinden, so dass man sie nur noch einmal prüfen, ändern oder anpassen muss. Das Ergebnis wäre mehr Genauigkeit und Information – weil überall die selben Informationen vorhanden und verknüpft sind. Damit könnte Künstliche Intelligenz, Automation uvm. mit den Datensätzen und Verknüpfungen viel mehr anfangen und unser Leben erleichtern.

Vor allem im Zusammenhang mit der Idee des Web3 würde das Web 3.0 in Kombination vielfältige Wege bereiten die alte Probleme lösen und neue Möglichkeiten schaffen.

Web 3.0 -Technologien ermöglichen es Benutzern, ihre Daten und digitalen Werte selbst zu verwalten und zu kontrollieren, anstatt diese an zentralisierte Plattformen oder Institutionen zu übertragen. Dies kann zu einer größeren Privatsphäre, Sicherheit und Unabhängigkeit führen.

Einige Anwendungen von Web 3.0 umfassen die dezentrale Form wie: digitale Identitätslösungen, sichere Kommunikation, Spiele und Anwendungen, DAOs (dezentrale autonome Organisationen), manipulationssichere und transparente Datenbanken, dezentrale Marktplätze, komplett eigenständige nutzerverwaltete Plattformen und mehr. Obwohl das Web 3.0 noch in den Anfängen steckt, gibt es bereits viele innovative Projekte und Initiativen, die darauf abzielen, das Internet in eine dezentrale und offene Umgebung zu transformieren.

Web 3.0, Web-3.0, Web3.0: Alle Details im Allgemein-Glossar 2024. Erfahre was „Web 3.0“ bedeutet und was unter den Begriffen wie „Web-3.0, Web3.0“ zu verstehen ist.
Ähnliche Ausdrücke Web-3.0, Web3.0