Was bedeutet „Web3“?

Web3 (nicht Web 3.0) ist eine Idee für eine neue Generation des World Wide Web, das auf der Blockchain basiert und Konzepte wie Dezentralisierung und Token-basierte Wirtschaft beinhaltet.

Die erste Version des Internets – Web1.0 – war ziemlich statisch und nur zum Lesen gedacht. Die zweite – Web2.0 – war (und ist immer noch) eine interaktivere und sozialere Version, in der Nutzer ihre eigenen Inhalte erstellen und teilen können. Die Schattenseite dieses Web2.0-Ansatzes besteht darin, dass eine Handvoll Plattformen die Daten ihrer Nutzer besitzt und kontrolliert und sie auf eine Weise manipulieren kann, die nicht immer als ethisch korrekt oder demokratisch angesehen wird.

Und genau das ist die Aufgabe, die Web3 lösen will.

Durch den Einsatz von Blockchain-Technologien, dezentraler Speicherung und selbst-verwalteter Identität in einem gemeinschaftsgetriebenen Umfeld wird Web3 den Web2.0-Giganten das Dateneigentum entziehen und es den Nutzern zurückgeben. Diese können dann entscheiden, wer Zugang zu ihren Daten und zu ihrer Identität erhält.

Hier sind ein paar Beispiele für Anwendungen, die oft als Teil von „Web3“ bezeichnet werden:

  1. Dezentrale Finanzen (DeFi): DeFi ist ein Bereich, der traditionelle Finanzprodukte wie Kredite, Versicherungen und Derivate in dezentralisierte, auf Blockchain basierende Systeme umwandelt.
  2. Nicht-fungible Tokens (NFTs): NFTs sind einzigartige digitale Vermögenswerte, die auf der Blockchain verifiziert werden können. Sie werden oft für digitale Kunst, Musik, und andere kreative Inhalte verwendet.
  3. Dezentrale autonome Organisationen (DAOs): DAOs sind Organisationen, die vollständig auf der Blockchain existieren und durch Smart Contracts und token-basierte Abstimmungen gesteuert werden. Sie können für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden, von der Verwaltung von DeFi-Protokollen bis hin zur Finanzierung von gemeinsamen Projekten.
  4. Dezentrale Identitätssysteme: Diese verwenden die Blockchain, um eine sichere, private und zensurresistente digitale Identität zu erstellen.
  5. Dezentrale Marktplätze: Dezentrale Marktplätze ermöglichen den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen ohne zentrale Autorität oder Mittelsmann.
  6. Dezentrale soziale Medien: Plattformen ermöglichen Benutzern das Posten und Kuratieren von Inhalten, wobei Benutzer für ihren Beitrag durch Kryptowährungen belohnt werden, anstatt dass Werbeeinnahmen an zentrale Plattformen fließen.
Web3, Web-3, Web3: Alle Details im Allgemein-Glossar 2024. Erfahre was „Web3“ bedeutet und was unter den Begriffen wie „Web-3, Web3“ zu verstehen ist.
Ähnliche Ausdrücke Web-3, Web3