Was bedeutet „Briefing“?

Das Briefing ist eine Besprechung oder auch Einweisung, bei dem die Leitlinien für eine bestimmte Aktivität vorab festgelegt werden.

Eine Kurzauswertung nach einem Ereignis wird als Debriefing bezeichnet (engl. für Nachbesprechung, Schlussbesprechung).

In der Werbung hat der Begriff Briefing eine besondere Bedeutung und bezeichnet den Moment, in dem alle Informationen zu einer von einem Unternehmen bei einer Agentur in Auftrag gegebenen Werbekampagne zusammengetragen und besprochen werden. Das Werbebriefing ist eine kurze Unternehmenssitzung, bei der die Teilnehmer das Briefing, ein zusammenfassendes Dokument, das Anweisungen und Richtlinien für die Durchführung eines Projekts enthält, entwerfen und diskutieren. Mit dem Briefing verfügt die Agentur über alle Informationen, die für die Durchführung einer Kampagne notwendig sind, wie z. B. die zu erreichenden Ziele, das Zielpublikum, das verfügbare Budget, Kontextstudien und Marktforschung, die zu verwendenden Instrumente und den Zeitplan.

  • Was ist der wesentliche Wert der Marke und/oder des Produkts?
  • Was sollte man unbedingt über den Zielmarkt und/oder die Marke wissen?
  • Was wird das Szenario in Zukunft beeinflussen?
  • Wo liegen heute die Stärken und Schwächen der Marke?
  • Wie ist das Wettbewerbsumfeld?
  • Mit wem sprechen wir eigentlich, wer ist unsere Zielgruppe?
  • Was ist die Kernaussage?
  • Welchen Stil, welchen Tonfall sollte man wählen?
Briefing, Kurzeinweisung, Kurzbesprechung, Briefen, Werbe-Briefing, Agentur-Briefing: Alle Details im Beratung-Glossar 2024. Erfahre was „Briefing“ bedeutet und was unter den Begriffen wie „Kurzeinweisung, Kurzbesprechung, Briefen, Werbe-Briefing, Agentur-Briefing“ zu verstehen ist.
Ähnliche Ausdrücke Kurzeinweisung, Kurzbesprechung, Briefen, Werbe-Briefing, Agentur-Briefing